Immobilienkauf Ratgeber: Tipps für ein lohnendes Immobilieninvestment

Die Immobilienpreise in Deutschland sind stark gestiegen, aber das niedrige Zinsniveau, der gestiegene Flächenbedarf pro Person, die steigende Anzahl der Alleinstehenden und der Rückgang des Wohnungsbaus macht es für Investoren interessant, sich mit dem Immobilieninvestment zu befassen.

In diesem Artikel möchten wir uns mit dem Kauf von Immobilien als Investition beschäftigen. Was muss beim Kauf einer Immobilie beachtet werden? Welche Hürden gibt es? All diese Fragen werden wir nachfolgend beantworten.

 

Was muss beim Immobilienkauf beachtet werden?

Das Hauptinteresse an der Aufnahme eines Immobilienkredits und der Investition in Immobilien ist der niedrige Zinssatz. Darüber hinaus stagniert dieser Markt in den letzten Jahren, insbesondere seit den 90er Jahren, und dennoch steigt die Nachfrage.

Schließlich ist auch das große Preisgefälle ein wichtiger Faktor. In Berlin ist noch Land zum Preis von 800 Euro pro Quadratmeter verfügbar. Der Investor hat somit eine große Auswahl an Immobilien. Es ist möglich, eine Immobilie direkt zu kaufen, indem man sich an den Eigentümer oder sich an ein Immobilienbüro wendet. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass eine Verhandlungsmarge von 5% in Betracht gezogen werden sollte.

Darüber hinaus sind einige Kosten zu erwarten, wenn Sie eine Immobilie erwerben wollen. Diese Gebühren basieren auf dem Wert der Immobilie zum Zeitpunkt des Kaufs. Dies sind Steuern auf den Erwerb der Immobilie, bis zu 3,5% Grunderwerbssteuern, Notargebühren für 1%, Eintragung ins Grundbuch für 0,5% und Maklergebühren zwischen 3,5 und 6%. Die Rolle des Notars im Immobilienkauf ist sehr wichtig. Er ist für die Verfahren zur Unterzeichnung von Unterlagen und zum Eigentumswechsel verantwortlich. Schließlich ist zu beachten, dass das Grundbuchamt bis zur Zahlung des Kaufpreises der Immobilie gesperrt bleibt.

 

Wo finde ich einen günstigen Immobilienkredit?

Bei der aktuellen Zinslage können Sie von optimalen Bankkonditionen und den besten Zinssätzen profitieren. Die Banken bevorzugen immer Kreditnehmer, die ein stabiles und hohes Einkommen haben. Ebenso wichtig ist ein angemessen hoher Eigenkapitalanteil.

Um die monatlichen Kreditkosten vorab zu berechnen, sollten Investoren einen Hauskreditrechner verwenden. Mithilfe dessen können außerdem die Angebote verschiedener Kreditgeber miteinander vergleichen werden. Diese Kreditrechner sind kostenlos und unverbindlich. Vergleicht man den Zeitaufwand eines Bankbesuchs mit der Nutzung eines Hauskreditrechners im Internet, fällt die Entscheidung oftmals nicht schwer.

Derzeit sind die Hypothekenzinsen besonders attraktiv, so dass die Käufer ihre Kreditkapazität erhöhen und die monatlichen Zahlungen reduziert werden können.

Im Allgemeinen stellt sich die Struktur eines Immobilienkredits wie folgt dar:

  • Zinsbindung über 5, 10, 15 oder 20 Jahre zu einem festen oder variablen Zinssatz
  • Zinssatz von 1,0% bis 2,5% je nach Akte des Kreditnehmers und Höhe des Kredits
  • Tilgungsrate von mindestens 2% pro Jahr (in der Regel wird eine Option zur Sondertilgung von bis zu 5% pro Jahr eingeräumt).

Die Höhe der Finanzierung kann bis zu 100% des Kaufpreises betragen und hängt von der Art der Tätigkeit (Arbeitnehmer oder Selbständig), der Art des Vermögens, Ihrem Einkommen und Ihrem Beitrag ab.

 

Wo finde ich die meisten Immobilien?

Nach der Festlegung der Suchkriterien und der Überprüfung der Kreditfähigkeit ist es dann an der Zeit, das Objekt zu finden. Nutzen Sie dabei große Internetplattformen wie:

immobilienscout24.de

immonet.de

 

Sie werden feststellen, dass die Immobilien entweder direkt von den Eigentümern oder über eine Agentur (Makler) verkauft werden.

Wie erfahre ich den Wert der Immobilie?

Um den Wert Ihrer Wunschimmobilie zu schätzen, können Sie entweder auf kostenlose Onlinetools zurückgreifen (die oftmals sehr ungenau sind), oder einen erfahrenen Makler befragen.

Die Preise variieren von 800 Euro pro Quadratmeter im Ruhrgebiet in den weniger bekannten Stadtteilen bis hin zu über 10.000 Euro pro Quadratmeter für eine Luxuswohnung in München.

Wie sieht die Preisverhandlung aus?

Sobald Sie Ihre Wahl getroffen haben, haben Sie in der Regel eine Verhandlungsspanne von 5% des beworbenen Preises. Seien Sie vorsichtig, da die Nachfrage sehr hoch ist, kommt es oft vor, dass potenzielle Käufer über dem Verkaufspreis bieten.

Wo finde ich Finanzierungsangebote?

Wenn der Preis festgelegt ist, müssen Sie eine Baufinanzierung suchen. Nutzen Sie kostenlose Onlinetools wie baufinanzierung-vergleich.info, um die Finanzierung zum bestmöglichen Preis zu finden.

Neben der Suche nach den auf Ihr Projekt abgestimmten Kreditangeboten kann Ihnen ein Kreditberater begleiten und als neutrale Referenz dienen.

Es kann auch eine gute Idee sein, eine Vorfinanzierungsvereinbarung zu treffen, bevor Sie beginnen. Dies wird Ihre Erfolgsaussichten bei anderen potenziellen Käufern erhöhen.

Hinweis: Für Kredite ist keine Versicherung erforderlich. Es liegt an jedem Einzelnen zu entscheiden, welche Deckung gewählt wird:

 

  • Lebensversicherung (Risikolebensversicherung)
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfall- und Invaliditätsversicherung

Vertragsunterzeichnung beim Notariat

Der Besuch beim Notar besteht dann in der Regel aus zwei Dingen: Zum einen der Unterzeichnung des Kaufvertrages und zum anderen dem Antrag auf einen Eigentümerwechsel im Grundbuch. Das Grundbuchamt wird bis zur Zahlung des Kaufpreises durch den Käufer gesperrt (Auflassungsvormerkung), wodurch das Risiko eines doppelten Verkaufs der Wohnung vermieden wird. Der Kaufpreis ist dann zwischen 4 und 6 Wochen nach der Bestellung beim Notar zu zahlen und der Schlüsseltausch kann dann erfolgen.

Privatkredit als Alternative

In Deutschland gibt es zwei Online-Plattformen, über die Sie Kredite von Privatperson zu Privatperson erhalten können. Hier ist ein Fernsehbericht:

Zusammenfassung des TV-Berichts:

 

 

Kernaussagen des TV-Berichts:

  1. Sie müssen der Bank die gleichen Informationen wie bei einer konventionellen Finanzierung zur Verfügung stellen.
  2. Kein Bankmitarbeiter entscheidet jedoch, ob der angeforderte Kredit gewährt wird. Der Kreditantrag stellt eine Investitionsmöglichkeit für Tausende von Investoren dar. Sie können daran teilnehmen. Nicht die Banken erhalten die Zinsen, sondern private Investoren.
  3. Es ist wahrscheinlicher, einen Kredit von beiden Plattformen zu erhalten als von einer Bank, insbesondere wenn Sie noch nicht über einen vernünftigen Schufa-Score verfügen.

Im Allgemeinen finanziert eine Privatperson den Kredit nicht allein, aber mehrere Investoren beteiligen sich an einem „Kreditprojekt“ und teilen Risiken (Insolvenz des Schuldners) und Zinsen (Gewinn). Es ist eine geniale Form der bankenunabhängigen Finanzierung.

Nützliche Tipps für den Immobilienkauf

Um den Kauf einer Immobilie möglichst sicher und ohne Komplikationen abschließen zu können, ist es immer sinnvoll, sich an einen Notar und an einen Rechtsanwalt zu wenden. Diese Beamten sind die Garanten für den Schutz der Interessen des Anlegers. Der Notar ist verpflichtet, bei der Ausübung seines Berufs unparteiisch zu sein. Es ist notwendig, sich in allen Vergabeverfahren von einem Experten unterstützen zu lassen, um das Risiko von Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.