Urlaub mit Büchern oder eBook-Reader?

Urlaub. Endlich ausspannen, am Strand liegen und ein gutes Buch lesen…. Wenn diese nur nicht immer so schwer wären. Wenn man viel Muße und Zeit hat, liest sich ein Buch meistens sehr schnell durch, und man muss schon entsprechend viel Lektüre mitnehmen, um auch für den gesamten Urlaub gerüstet zu sein. Ist man mit dem Auto unterwegs, spielt es keine große Rolle, dass Bücher schon einmal ein paar Kilo Gepäck ausmachen können. Anders sieht es dagegen aus, wenn man mit dem Flieger in den Urlaub startet.

Übergepäck ist teuer

Wie jeder weiß, hat man immer nur ein begrenztes Gewicht für das Gepäck zur Verfügung. Sind die Koffer schwerer, muss man nachzahlen, und das kann je nach Fluggesellschaft schon recht teuer werden. Dennoch möchte man auf den einen oder anderen Schmöker am Strand nicht verzichten. Natürlich kann man entsprechend andere Dinge daheim lassen, im Endeffekt ist dies aber auch nicht die ideale Lösung.

Die Alternativen: eBook-Reader oder Tablet

Wer nicht riskieren möchte, zu viel Gepäck zu haben, der sollte sich einmal Gedanken machen über die Anschaffung eines eBook-Readers. Das Argument, das die meisten passionierten Leseratten gegen das elektronische Buch haben, ist sicherlich berechtigt – ein eBook-Reader ist nun einmal kein Buch mit Seiten aus Papier, die man umklappen kann, das Feeling ist einfach nicht dasselbe. Das stimmt schon, aber wenn man die Wahl hat, Übergepäck zahlen oder alle Bücher mitnehmen zu können, die man mitnehmen möchte, dann fällt vielen die Entscheidung nicht mehr ganz so schwer. Wer sich nicht unbedingt nur für den Urlaub einen solchen Reader anschaffen möchte, der kann auch überlegen, sich ein Tablet zuzulegen. Auch damit kann man durchaus eBooks lesen. Allerdings sind diese Geräte meistens um einiges teurer als ein eBook-Reader, aber man muss auch berücksichtigen, dass man mit Tablets weitaus mehr Nutzungsmöglichkeiten hat wie mit einem Reader, der ja wirklich nur zum Lesen von eBooks gedacht sind.

Gebraucht kaufen ist günstiger

Wer nicht gleich das viele Geld für ein neues Tablet ausgeben möchte, kann sich zunächst auch einmal bei den gebrauchten Geräten umschauen. Diese sind um einiges günstiger als die Neuware, und bieten dennoch die gleichen Funktionen. Ein paar Händler haben sich bereits auf den Vertrieb von gebrauchten Tablets, Notebooks und Computern spezialisiert, und das mit großem Erfolg. Bei http://www.buylando.com werden beispielsweise günstige gebrauchte iPads angeboten. Diese sind zwar, wie die Bezeichnung schon sagt, bereits gebraucht, wurden aber vor dem Verkauf komplett überholt, überprüft und dann noch mit einer Garantie von einem Jahr ausgestattet. Wer ausprobieren möchte, ob ein Tablet die richtige Lösung für das Bücherproblem im Urlaub ist, der sollte es auf jeden Fall mit einem gebrauchten Produkt probieren.

Vorteile des eBook-Readers

Ansonsten werden auch unterschiedliche eBook-Reader angeboten, von Kindle bis Tolino stehen ganz etliche Reader zur Verfügung. Viele Buch-Fans lassen sich letztendlich doch davon begeistern und lesen auch später weiter ihre Bücher auf dem Reader. Einen großen Vorteil hat dies sicherlich, jedes Buch, das man lesen möchte, steht nach dem Kauf direkt zur Verfügung. Keine Versandkosten, kein Warten auf den Postboten, und auch kein Abholen von der Post, wenn man einmal nicht zu Hause war, als der Postbote klingelte. Der große Vorteil der Reader ist sicherlich, dass man viele tausend eBooks auf ihnen speichern kann, sie stehen immer zur Verfügung, und man kann sie mitnehmen, wohin man will. Zudem sind sie leichter als Tablets und bieten einen bestimmten Bildschirm, der das Lesen auf dem Gerät erleichtert. Die Entscheidung ist sicher nicht einfach, aber bei der großen Auswahl, die sich heute bietet, findet jeder das Passende.

Teilen: Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.