eBooks – Trends und Ausblick

Was für ein Aufschrei gab es, als die ersten eBooks auf dem Markt erschienen sind. Der Tod von gedruckten Büchern und der Niedergang vom Buchhandel wurde verkündigt. Doch gekommen ist es dazu nicht. Wenngleich sich eBooks weiter einer großen Beliebtheit erfreuen. eBooks gibt es heute für alle Bereiche. Von Krimi, über Kindergeschichten, bis hin zu Ausbildungs- und Fachbücher.

Untersuchungen und Trends die sich ableiten lassen

eBooks erfreuen sich einer so großen Beliebtheit, da man sie jederzeit und überall lesen kann. Man braucht nur ein Smartphone und schon kann man ein eBook lesen. Wie eine jüngste Untersuchung von GfK zeigte, lesen über 30 Prozent der Nutzer am Smartphone und nahezu die gleiche Zahl über das Tablet. Das erstaunt, insbesondere da eBook Reader hier deutlich das nachsehen haben. Sollte sich dieser Trend verständigen, wird man hinter dem Angebot der eBook Reader ein großes Fragezeichen machen müssen. Gerade hinsichtlich dem Nutzerverhalten gibt es aber auch noch weitere Trends, auf den der Handel entsprechend reagieren werden muss. Das gilt gerade zum Beispiel hinsichtlich dem Kaufpreis. Auch hierzu hat es aktuelle Untersuchungen gegeben, bei der rund 45 Prozent der Befragten, im Kaufpreis einen Nachteil gesehen haben. Dieser sei nämlich zu hoch. Was letztlich nicht verwundert, gibt es hier zwischen gedruckten Bücher und einem eBook nahezu keinen nennenswerten Preisunterschied. Hier erwarten die Kunden eine deutliche Herabsetzung bei den Preisen. Diese Haltung verwundert nicht, wie auch hier die Untersuchung gezeigt hat. So empfinden viele eBook Leser es nämlich für einen Nachteil, das sie ein gekauftes eBook nicht nach dem lesen auch wieder verkaufen können.

Preisentwicklung wird sich ändern

Hier fehlt es bisher nicht nur an der technischen Möglichkeit, sondern auch an Plattformen dafür. Um ein eBook auch wieder verkaufen zu können, wenn man es gelesen hat. Und es wird auch als Nachteil empfunden, das man ein eBook zum Beispiel nicht verleihen kann. Hier hat das klassische Buch noch deutliche Vorteile gegenüber den eBooks. Und möchten die Händler die Nachfrage nach eBooks weiter aufrecht erhalten, wird es große Veränderungen geben müssen. Sei es durch weitere Funktionen, die ein verleihen und verkaufen ermöglichen oder an der Preisschraube. Wobei hier natürlich dann auch die Gefahr besteht, dass es zu Einschränkungen zwischen den normalen Büchern und eBooks kommt. Wenn aufgrund von gedrückten Preisen, die Veröffentlichung von eBooks weniger attraktiv ist, als von einem gedruckten Buch für einen Verlag und Autor. Hier zeigt sich aber dann schon das nächste Spannungsfeld auf. Gerade Autoren die ihre eBooks über eine Flatrate von Amazon Kindle anbieten, mussten in den letzten Jahren, schon deutliche Einbußen beim Verdienst erleiden, da sich hier die Vergütungen nahezu halbiert haben. Der Endverbraucher, der Kunde hat davon aber leider noch nichts gemerkt. Ob dieser Trend anhält, wird man abwarten müssen. Letztlich kann hier aber der Kunde auch in anderer Hinsicht nachsehen haben, nämlich wenn sich das Angebot aufgrund der Preise reduziert.

Trends bei den Themen

Bei den inhaltlichen Trends, bei den Themen, so gibt es heute schon zu allen Bereich eBooks. Doch gerade in zwei Bereichen kann man Trends erkennen. Das betrifft zum einen Fachbücher, aber zum zweiten auch Bücher für Kinder und Jugendliche. hier insbesondere Lernbücher für die Schule und Wissenschaft. Gerade durch Kinder und Jugendliche die man als Generation „Smartphone“ bezeichnen kann, lässt sich hier ein Trend ableiten. Das es hier in den nächsten Jahren einen größeren Bedarf an eBooks zu Mathe, Englisch oder anderen Themen geben wird. Hier könnte es auch eine neue Kundengruppe geben, nämlich die Schulen und andere Bildungseinrichtungen. Gerade wegen den aktuellen Entwicklungen, das die Schulen mehr modernen, digitalen Unterricht durchführen sollen. Wenn man ein kleines Fazit zum Schluss ziehen möchte, so kann man sagen, vieles ist im Bereich eBook in Bewegung. Weniger hinsichtlich den Themen, als vielmehr bei den Rahmenbedingungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.