Buchverlag finden und als Autor durchstarten

Wenn man ein Buch schreiben möchte, muss man dieses auch veröffentlichen. Nur dann wird schließlich das Buch auch gelesen. Schnell wird man hierbei merken, das Erstellen von einem Buch ist der einfache Part. Wesentlich komplizierter wird es, wenn es um die Veröffentlichung geht. Hier hat man nämlich mehrere Möglichkeiten, wie man nachfolgend erfahren. Das fängt schon an, wenn es darum geht, wie das Buch überhaupt veröffentlicht werden soll? Hier hat man die Wahl zwischen einer Printversion, einem EBook oder auch einer Kombination.

Self Publishing oder Verlag?

Wenn es um die Veröffentlichung von einem Buch geht, so hat man hier zwei Wahlmöglichkeiten. Zum einen Self Publishing, was nichts anderes als Selbstverlag ist oder einen Verlag. Beide Varianten habe ihre Vor- und Nachteile. Möchte man einen Verlag, so ist hier sicherlich die größte Hürde, hier überhaupt einen passenden Verlag zu finden. Diese Probleme hat man beim Self Publishing nicht. Hier entscheidet man selbstständig, wo und wie man sein Buch veröffentlichen kann. Doch anders als bei einem Verlag, hat man natürlich beim Self Publishing mehr Aufwand. Sei es hinsichtlich dem gesamten Herstellungsprozess vom Buch, aber auch dem Vertrieb und dem Versand. Zudem muss man auch über seine rechtlichen Verpflichtungen informiert sein. Das betrifft zum Beispiel die Ablieferung von Pflichtexemplare an die Landesbibliotheken und die Nationalbibliothek, wo jeder Autor dazu verpflichtet ist.

So kann man einen Buchverlag finden

Möchte man den Weg der Veröffentlichung von einem Buch über einen Verlag gehen, so muss man einen passenden Verlag finden. In der Regel ist es hierzu meist erforderlich, entsprechende Manuskripte vom eigenen Buch an die Verlagsgesellschaften zu versenden. Ob sich dann gleich ein oder mehrere Verlage für die Veröffentlichung finden lässt, hängt natürlich auch vom Thema vom Buch ab. Grundsätzlich empfiehlt es sich seine Buchvorlage an möglichst viele Verlage zu senden. Den natürlich gibt es zwischen den Verlagsgesellschaften auch große Unterschiede. So zum Beispiel hinsichtlich dem Vertriebskonzept, aber auch bei der Vergütung. Hat man hier am Ende mehrere Möglichkeiten der Veröffentlichung über einen Verlag zur Auswahl, so kann man sich hier am Ende für das bestmögliche Angebot entscheiden.

Das sind Self Publishing Möglichkeiten

Auch wenn man sich für Self Publishing entscheidet, hat man verschiedene Möglichkeiten der Veröffentlichung. So kann man hier zum Beispiel sein Buch von einem Dienstleister professionell drucken lassen. Hier gibt es Dienstleister die auch Kleinauflagen von wenigen Büchern schon anbieten. Sein gedrucktes Buch kann man dann über einen eigenen Webshop vertreiben oder auch versuchen, ob zum Beispiel die örtliche Buchhandel das Buch aufnehmen würde. Möchte man sein Buch als EBook veröffentlichen, so gibt es hierzu entsprechende Portale im Internet. Auf diesen Portalen kann man einfach sein Buch hochladen, Preis festlegen und schon kann es verkauft werden. Kleiner Nachteil hierbei, man muss Abstriche bei der Vergütung akzeptieren. Je nach Plattform können hier pro verkauftes Buch bis zu 30 Prozent vom Kaufpreis als Gebühr abgezogen werden. Auf der anderen Seite, muss man sich hier um die Kaufabwicklung und dergleichen und nicht kümmern. Das wird alles von der Plattform erledigt. Gerade aufgrund der Unterschiede bei diesen Plattformen, empfiehlt es sich hier, vorher diese zu vergleichen. So kann man für das Self Publishing am Ende die beste Plattform für sein Ebook finden.

Weitere Tipps

-ISBN-Nummer: Viele Menschen schreckt die Veröffentlichung von einem eigenen Buch ab, weil es mit einem Aufwand, mit rechtlichen Hürden verbunden ist. Man nehmen hier zum Beispiel nur eine ISBN Nummer für sein Buch. Grundsätzlich ist als man als Autor nicht verpflichtet, eine ISBN Nummer für sein Buch zu beantragen. Wenngleich das aber auch einen Nachteil haben kann. Die ISBN Nummer ist nämlich Grundlage dafür, dass das Buch über den Buchhandel auch gehandelt werden kann. Entscheidet man sich gegen eine ISBN Nummer, so ist ein Vertrieb über den Buchhandel nicht möglich. Hier sollte man abwägen, was für ein Vertriebskonzept man verfolgt.

-Anmeldung: Möchte man ein Buch schreiben und veröffentlichen, so muss man dieses auch anmelden. Schließlich handelt es sich hierbei um eine selbstständige Tätigkeit, wenngleich man das vielleicht nur aus Spaß machen möchte. Sobald man aber damit einen Gewinn, die sogenannte Gewinnerzielungsabsicht erfolgt, muss man dieses auch anmelden. Hier können Anmeldungen beim örtlichen Gewerbeamt, aber auch beim Finanzamt notwendig sein. Damit man hier keinen Fehler macht, sollte man sich von einem Steuerberater hinsichtlich den notwendigen Schritten beraten lassen. Alternativ bieten auch die Industrie- und Handelskammern entsprechenden Gründungsberatungen an.

Fazit

Die Möglichkeiten ein eigenes Buch zu veröffentlichen, sind sehr vielfältig. Die unterschiedlichen Formen haben ihre Vor- und Nachteile. Die man vor der Entscheidung zu Gunsten einer Variante, genau abwägen sollte. Gerade wenn man sich für Self Publishing entscheidet, sollte man sich vorher genau über seine rechtlichen Pflichten, wie Pflichtexemplare informieren.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.