Selbstverlag (Self-publishing) – Das eigene Buch selbst verlegen

book Self-publishing

Nicht wenige Menschen träumen davon ihr eigenes Buch zu veröffentlichen. Themengebiete gibt es viele, und der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Vielleicht haben Sie Ihren Ideen bereits freien Lauf gelassen und in einem intensiven kreativen Schaffensprozess Ihr eigenes Buch geschrieben? Dann stellt sich nun die Frage, wie Ihr Werk der Leserschaft zugänglich gemacht werden kann. Die Suche nach einem Verlag kann sich für einen Autor als sehr schwierig und zeitaufwendig darstellen. Eine wirklich gute Alternative ist daher das Self-Publishing.

Es bedeutet die eigenständige Veröffentlichung eines Buches ohne einen Verlag im Hintergrund. Sie als Autor übernehmen dabei alle anfallenden Aufgaben selbst, oder beauftragen Dienstleister für einzelne Teilbereiche.
Dadurch können alle Prozesse und relevanten Entscheidungen eigenständig bestimmt und kontrolliert werden. Ob es sich um den Titel Ihres Buches handelt, dessen Farben, der Inhalt oder die Form – alle Entscheidungen obliegen Ihnen in Eigenregie.
Der Bereich, der sinnvollerweise aber immer ausgelagert werden sollte, ist das Lektorat und Korrektorat. Ein Außenstehender kann einen Text objektiv aus der Distanz heraus überprüfen, grammatikalische Fehler korrigieren, und Wortwiederholungen aussondern. Kritisches Feedback ist unerlässlich um ein gutes Buch heraus zu bringen.

Nach der Festlegung des Layouts und der Umschlaggestaltung steht einer Veröffentlichung nichts mehr im Wege. Hierbei kommen wieder externe Dienstleister zum Einsatz die sich auf Self-Publishing spezialisiert haben.

Die nächste wichtige Frage ist die Art der Veröffentlichung. Möchten Sie Ihr Werk lieber als richtiges Buch, also als Hardcover oder Taschenbuch, oder lieber als eBook publizieren? Die Entscheidung hierüber ist nicht leicht, zumal beide Möglichkeiten sowohl Vorteile als auch Nachteile bieten. Der eBook Markt macht eigentlich nur 5% des gesamten Buchmarktes aus, aber er ist schneller und unkomplizierter zugänglich. Außerdem bedarf es weniger an finanziellem Aufwand im Vorfeld. Der weit größere Anteil an Umsatz wird durch den Verkauf von Hardcover- und Taschenbüchern gemacht. Sie würden als Autor also 95% des Marktes verpassen, würden Sie Ihr Buch ausschließlich als eBook anbieten.

Es ist daher sinnvoll Ihr Buch erst einmal als eBook zu veröffentlichen und Ihre Marktchancen auf sicherem Boden zu überprüfen. Wenn Ihr Buch gut ankommt, können Sie einige Exemplare als Taschenbuch drucken lassen und auf diesem Weg an Ihre Leserschaft bringen.

Mittlerweile haben sich die Verlage diesen veränderten Verhältnissen angepasst, und gehen selbstständig auf die Autoren zu wenn Sie Potenzial in einem eBook erkennen, welches im Selbstverlag veröffentlicht wurde.
Es sprechen also bisweilen vielerlei Gründe für das Self-Publishing. Der wohl größte Vorteil liegt im Honorar. Etwa 70 % des Erlöses verdienen Sie als Autor selbst. Bei einem Verlag fällt der Verdienst pro Buchverkauf weitaus geringer aus. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil liegt im Behalten der Rechte am Buch und allen Vermarktungsformen.
Als Selbstverleger haben Sie außerdem vollständige kreative Freiheit und ein Höchstmaß an Flexibilität. Sie können sozusagen jederzeit ein neues Buch veröffentlichen ohne dabei von zeitlichen Vorgaben abhängig zu sein.
Das Programm eines Verlages wird beispielsweise auf zwei Jahre im Voraus geplant. Ab der Einreichung Ihres Manuskriptes bis zur endgültigen Verlegung würden demnach im Schnitte noch ganze zwei Jahre vergehen.

Ein Buch im Selbstverlag zu publizieren macht ebenfalls Sinn, wenn es nur eine geringe Seitenzahl hat. Kleinere Umfänge werden von Verlagen nicht gern verarbeitet.
Trotz all der Vorteilen gibt es natürlich auch einige nicht zu unterschätzende Nachteile. Als Selbstverleger haben Sie praktisch keine Chance Ihre Printbücher in die Buchhandlungen zu bekommen. Diese kaufen ihren Bestand fast ausschließlich über Verlage.
Bei der Vergabe von Literaturpreisen werden auch hauptsächlich nur Bücher berücksichtigt welche über Verlage geführt werden.
Letztendlich müssen Sie entscheiden was Ihnen wichtiger ist. Das Self-Publishing bietet auf jeden Fall eine gute Grundlage um als Autor wahr genommen zu werden, und Fuß zu fassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.