Pflege des Gartenteichs – nicht nur im Frühling

Es ist wunderbar warm draußen, und der Gartenteich wird zu einer kleinen Wohlfühloase, an der man viel Zeit verbringen kann. Ein solcher Teich ist wirklich etwas ganz Besonderes. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen sich einen solchen Teich wünschen. Allerdings wird dabei immer vergessen, dass ein Gartenteich zwar viel Freude bringt, aber auch einiges an Arbeit verursacht. Wer der Meinung ist, dass ein bisschen Reinigung im Frühjahr ausreicht, sollte sich diese Anschaffung noch einmal überlegen. Zwar ist die Reinigung im Frühjahr sehr wichtig, aber auch im Sommer muss der Teich immer gut gepflegt werden. Das ist ganz besonders wichtig, da die Sommer hierzulande immer heißer werden. Algen lieben die heißen Temperaturen sehr. Unter diesen Wetterbedingungen können sie sich ganz besonders gut und vor allen Dingen schnell vermehren. Das besonders nährstoffreiche Wasser, in dem sich abgestorbene Pflanzenteile und Futterreste sowie Tierexkremente befinden, sorgt in Kombination mit den Sonnenstrahlen dafür, dass sich die Algen besonders schnell vermehren können. Das führt zu einem Sauerstoffmangel im Teich, der besonders für die Fische problematisch werden kann. Noch größer wird die Gefahr für den Teich, wenn noch ein Wassermangel hinzukommt. Ist der Teich über eine längere Zeit einer sehr starken Hitze ausgesetzt, kann es schnell zu einem solchen Wassermangel kommen, beispielsweise wenn die Hausbesitzer im Urlaub sind.

Immer klares Wasser im Teich

Im Gartenteich sollte immer ausreichend klares und somit sauerstoffreiches Wasser enthalten sein. Daher ist es wichtig, immer regelmäßig das Laub, Algenfäden und abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen. Eine Teichpumpe mit Filter sorgt zusätzlich dafür, dass das Wasser sauber bleibt. Eine große Rolle für ein gutes Gleichgewicht im Wasser spielt aber auch die Temperatur. Die Temperatur des Wassers im Teich sollte nicht über 22 Grad Celsius liegen. Steigt die Temperatur darüber hinaus, sollte kaltes Wasser zugeführt werden. Schon beim Anlegen des Teichs sollte darauf geachtet werden, dass er sich möglichst im Schatten befindet. Einen guten Beitrag zu einem schönen Teich leisten auch Schwimmpflanzen. Diese bieten nicht nur einen guten Sonnenschutz für den Gartenteich, sie sorgen auch dafür, dass dem Wasser die überschüssigen Nährstoffe entzogen werden, die das Algenwachstum begünstigen.

Teichreinigung – das A und O eines schönen Teichs

Eine gründliche Reinigung ist nach Herbst und Winter unbedingt erforderlich. Sie ist aber auch empfehlenswert, wenn der Sommer zu Ende ist. Generell ist wichtig, dass die Teichreinigung immer nur dann erfolgen sollte, wenn die Wassertemperatur über 12 Grad liegt. Gerade nach dem Winter ist es oft so, dass eine komplette Teichreinigung notwendig wird. Dann reicht es nicht mehr aus, die Blätter und Pflanzenreste mit dem Kescher aus dem Teich zu holen. Das ist auch der Fall, wenn der Teich gekippt ist. Das passiert in einem heißen Sommer leider viel zu schnell, besonders wenn nicht genug auf die Pflege des Teichs geachtet wird. Natürlich ist es möglich, die Reinigung per Hand durchzuführen, allerdings wird diese Arbeit sehr mühselig werden. Viel einfacher und effektiver ist es, die Reinigung und Pflege des Teichs mit einem professionellen Teichschlammsauger durchzuführen. Damit können Schlamm, Verschmutzungen und auch die Algen immer gründlich entfernt werden. So wird dafür gesorgt, dass das natürliche Gleichgewicht des Teichs beibehalten wird, auch in einem noch so heißen Sommer. Ein Teichschlammsauger erleichtert die Reinigung und die Pflege des Teichs enorm. Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten, so dass für jede Teichart genau der richtige Schlammsauger zur Verfügung steht. Eine große Rolle bei der Auswahl des passenden Modells spielt die Größe des Teichs, aber auch die gewünschte Technologie. Neben Teichsaugern mit einem Auffangbehälter, in dem der Schlamm aufgefangen wird, stehen auch Modelle mit Ablauffunktion zur Verfügung. Oft genutzt werden die Modelle mit einem Auffangbehälter. Hier sollte darauf geachtet werden, dass der Behälter ausreichend groß ist, ansonsten muss die Arbeit ständig unterbrochen werden, weil der Behälter entleert werden muss. Gerade bei größeren Teichen kann das sehr lästig werden. Ein Gartenteich bedeutet also nicht nur Freude und Erholung, sondern auch Arbeit. Jeder Gartenteichbesitzer kann allerdings selbst entscheiden, ob es sich mit der Reinigung des Teichs viel Arbeit machen möchte, oder lieber die einfache Variante nutzt, und sich einen Teichschlammsauger zulegt. Fakt ist, dass ein Gartenteich immer gut gepflegt werden muss, ansonsten wird er nicht lange schön anzusehen sein, ganz abgesehen davon, dass alles Leben aus dem Teich verschwinden wird, egal ob es sich um Pflanzen oder Tiere handelt.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.