Muss man Insektenschutzgitter im Winter entfernen?

Im Sommer hat ihn fast jeder Haushalt an seinen Fenstern, den Insektenschutz. Er leistet gute Arbeit und hält alle nervigen Insekten aus dem Haus oder der Wohnung ab. Zu der kalten Jahreszeit hin werden es dennoch immer weniger Insekten und da stellt man sich öfters die Frage, ob man den Insektenschutz abmontieren und im Keller lagern soll oder ihn doch einfach am Fenster lassen soll. Beide Optionen sind möglich, aber welche Vor- und Nachteile bringt es mit sich, wenn man das Fliegengitter über den Winter befestigt lässt.

Soll man Fliegengitter im Winter entfernen?

Es gibt ein paar Gründe, die dafür sprechen das Fliegengitter im Winter zu entfernen und zum Sommer hin wieder anzubringen. Zum einen schluckt das Gitter einiges an Licht und somit kann es in der Wohnung noch dunkler werden in der Winterzeit und die Beleuchtung muss so früher eingeschaltet werden. Ein weiterer Grund ist, dass die Sonnenstrahlen durch das Fliegengitter abgehalten werden. Im Sommer wiederum angenehm, da sich der Raum nicht so schnell erhitzt. Im Winter aber nicht so effektiv, da ungefähr 20 % der natürlichen Wärme durch das Fliegengitter abgehalten wird.

Gibt es Vorteile, den Insektenschutz auch im Winter hängenzulassen?

Ganz eindeutig gibt es auch Vorteile, den Insektenschutz auch im Winter hängenzulassen. Denn nicht alle Insekten halten eine Winterruhe ein, wie zum Beispiel Spinnen. Spinnen sind zwar ganzjährig aktiv, aber dennoch möchten sie nicht in der Kälte leben. Deshalb suchen diese sich einen warmen Platz und das hauptsächlich in Häusern und Wohnungen. Wer auch im Winter beruhigt lüften und keine ungebetenen Gäste haben möchte, sollte den Insektenschutz auch im Winter am Fenster befestigt lassen. Aber Achtung bei Fliegengittern, die mit Klebeband befestigt sind. Das Klebeband kann bei der Kälte brüchig werden und sich lösen. Somit ist der gewünschte Schutz natürlich nicht mehr gegeben.

Lohnt es sich, den Insektenschutz im Winter abzubauen?

In Bezug auf die Reinigung des Insektenschutzes lohnt es sich auf jeden Fall diesen einmal abzunehmen. Für den Zeitpunkt der Reinigung bietet sich natürlich die kalte Jahreszeit am besten an. Nach der Reinigung kann man das Fliegengitter entweder über den Winter im Keller lagern und im Frühjahr wieder anbringen oder das Gitter direkt wieder befestigen. Wenn man sich für die Option über den Winter im Keller aufbewahren entscheidet, dann haben wir im folgenden Abschnitt ein paar Tipps, die es zu beachten gilt.

Wie sollten Fliegengitter gelagert werden?

Wenn das Fliegengitter im Winter abgenommen werden soll und die Winterzeit im Keller verbringen soll, haben wir hier ein paar Tipps für das Entfernen und die optimale Lagerung. Beim Entfernen sehr vorsichtig sein, um das Gitter nicht zu beschädigen. Aus diesem Grund sollte man besonders ein Auge auf scharfe Kanten und Gegenstände, die sich durch das Gewebe bohren können, haben. Ebenso sollte man bei der Lagerung auf einiges achten, damit das Fliegengitter über den Winter keine Risse oder ähnliches bekommt. Hier haben wir zehn Tipps zusammengestellt für die optimale Lagerung eines Fliegengitters über den Winter.

  • Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie bei der Demontierung genau hin, im Zweifel beim Hersteller nachfragen. Hier kann es schnell passieren, dass der Rahmen oder auch das Fenster beschädigt wird.
  • Bei fast gleich großen Spannrahmen ist es sehr zum Vorteil, wenn man diese beschriftet, zum Beispiel mit den verschiedenen Räumen. Somit kann man die Fliegengitter im Frühjahr wieder schnell und einfach den passenden Fenstern zu ordnen.
  • Bei Schiebeanlagen, Drehelementen, einigen Spannrahmensysteme gibt es Einbaurahmen, die nicht gelöst werden müssen, um den Rahmen abnehmen zu können. Um das Gitter hier abnehmen zu können, muss mit einem Inbus die Windsicherung von Schiebeanlagen gelöst werden oder mit einer Zange die Drehstifte bei Drehrahmen entfernt werden.
  • Damit keine Dekoration oder Blumentöpfe kaputtgehen, zu Beginn die Fensterbänke leer räumen und auch die Rollläden ganz hoch machen, um nicht hängenzubleiben und überall heranzukommen.
  • Spannrahmensysteme haben häufig abstehende Einhängesysteme. Achten Sie bei der Lagerung darauf, dass diese nicht gegen das Fliegengitter drücken. Deshalb nur maximal zwei möglichst gleich große Rahmen mit der reinen Profilseite aneinander stellen. Die Seiten mit den Haken mit einem Stück Pappe oder etwas Ähnlichem trennen.
  • Die Rahmen man sicher und so druck frei wie möglich lagern.
  • Am besten stellt man die Rahmen flächig und fast senkrecht an eine Wand.
  • Die Rahmen nicht mit einem Spanngurte befestigen, da die Metallratsche den Rahmen verkratzen kann und durch den Druck könne die Alurahmen sich verbiegen.
  • Zubehör, wie zum Beispiel die Stifte von Drehtüren, mit Klebeband direkt an den Rahmen kleben. So kann nichts verloren gehen und nichts muss noch aufwendig zugeordnet werden.
  • Wenn das Fliegengitter wieder montiert wird, sollten Schmierstoffe für die beweglichen Teile verwendet werden, damit nichts quietscht und alles ohne Probleme funktioniert.

Fazit

Wer auch im Winter Schutz vor den Spinne haben möchte, sollte das Fliegengitter am Fenster befestigt lassen. Dennoch ist auch hier zu empfehlen, auch hier das Fliegengitter zu reinigen. Wer aber eher die Sonnenstrahlen bevorzugt, sollte den Insektenschutz im Winter auf jeden Fall abmontieren, reinigen und im Keller überwintern. Mit den zehn Tipps für die optimale Lagerung ist das Fliegengitter im Frühjahr wieder voll einsatzbereit.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.