Hypebeast?! Was steckt dahinter?

Was ist ein Hypebeast?

Ein Hypebeast ist eine Person, die sich immer für die aktuellste Mode interessiert und teure und seltene Markenklamotten kauft und anzieht. Darunter versteht man auch, vor seinen Freunden damit anzugeben und zu zeigen was man sich neues gekauft hat. Die Hauptgruppe sind Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren. Viele von Ihnen bekommen ihre Klamotten von ihren Eltern geschenkt. Andere hingegen arbeiten hart für ihr Hobby, immer die neuesten und teuersten Klamotten zu besitzen. Ein Teil von Ihnen betreibt das sogenannte “Reselling”. Das ist das Verkaufen von Klamotten. Zum Beispiel kaufen sie ein Paar Nike Air Jordan 1 bei Nike, für einen Preis von 160 €. Anschließend verkaufen sie das Paar für hunderte oder sogar tausende Euro mehr. Mit diesem gewonnenen Geld können sie entweder neue Klamotten zum Tragen kaufen oder neue Investition betätigen. Anschließend verkaufen sie es wieder und haben wieder Geld dazu verdient.

Wie wird man ein Hypebeast?

Ein Hypebeast zu werden ist nicht schwer. Man braucht nur ein paar kleine Sachen. Als Erstes braucht man einen Plan. Man sollte sich klarmachen, welchen Style man am besten findet. Als Nächstes sollte man sich gut informieren, wie man an die aktuellsten Schuhe und Klamotten ran kommt. Bestimmte Kontakte könnten auf jedem Fall einen großen Fortschritt erwirken. Als letztes braucht man ein Budget. Am Anfang braucht man nicht unbedingt ein großes Budget. 100 Euro könnten für den Anfang reichen, man muss sich nur immer mehr steigern, denn jeder Euro kann zum nächsten Paar Schuhe weiterhelfen. Vielleicht klappt es in der Zukunft und man hat irgendwann einen Namen in der Szene. Auch wenn es lange dauert, man darf niemals aufgeben!

Wie kommt man am besten an die neuesten Artikel dran?

Bei Schuhen wie den Nike Air Jordan oder den Nike SB Dunk hat man eine große Chance in der offiziellen App von Nike (SNKRS). Dort kann man sich zu einer Auslosung anmelden. Die Anmeldung ist immer kostenlos. Falls man jedoch bei der Auslosung ausgelost wird, wird automatisch das Geld für die Schuhe abgebucht. Die Zahlungsmethoden sind Paypal, Geschenkgutschein und Kreditkarte. Auch einige Schuhe von der Marke Adidas sind sehr beliebt. Am bekanntesten ist die Yeezy-Reihe, die zusammen mit dem Rapper Kanye West und Adidas entworfen wurden. Wenn ein neues Paar auf dem Markt erscheint, kann man sie auf der offiziellen Adidas Seite erwerben. Neben der Adidas Seite und der SNKRS-App gibt es noch kleinere Chancen, an ein Paar Schuhe zu kommen. Läden wie 43einhalb oder Bonkers bekommen regelmäßig ein Paar Schuhe zum Verkaufen. Doch dort sind die Chancen geringer und der Aufwand ist höher. Oft muss man sich mehrmals in eine Liste eintragen und sogar mehrere Stunden vor dem Laden warten. Nach dem Motto “First come first serve”.

Wo bekommt man limitierte Klamotten her, wenn man nicht ausgelost wurde?

Wenn man unbedingt ein paar Air Jordan haben möchte, und keine Chancen bei den Auslosungen hatte, braucht nicht direkt den Kopf hängenzulassen. Doch wenn man wirklich ein bestimmtes Paar haben möchte, muss damit rechnen, dass es ein bisschen teurer als geplant wird. Wer Angst hat, gefälschte Schuhe zu kaufen sollte sie sich entweder in einem Resell Laden kaufen oder bei offiziellen Internetseiten. In Deutschland sind die Läden Vaditim aus Berlin und HypeNeedz aus München sehr bekannt in der Szene. Wer jedoch nicht so weit fahren möchte, kann sie jeder Zeit im Internet bestellen. Dort ist die Deutsche Firma Klekt sehr angesagt. Allerdings, wenn man ein exklusives Exemplar haben möchte und dies überall nicht findet, sollte bei StockX vorbeischauen. Dort findet man so gut wie alles. Der einzige Nachteil an der Geschichte ist, dass man Zoll bezahlen muss. Doch wer sein Hobby liebt, muss ein wenig investieren.

Welche Influencer haben einen Namen in der Szene?

Jedes Ziel von Jugendlichen ist es, bekannt zu werden und womöglich ein Influencer zu werden. Wer möchte denn nicht das Vorbild von anderen zu sein und sie sogar zu inspirieren wie Fashion YouTuber Justin oder Mahan. Beide haben einen Namen in der Klamotten Szene. Justin ist bekannt geworden mit seiner Marke Pesoclo und Mahan ist bekannt geworden durch seine Videos “Wie viel ist dein Outfit wert?”.

Lohnt es sich noch, ein Hypebeast zu werden?

Ob es sich lohnt, sollte jeder selbst entscheiden. Am Anfang der Hypebeast Szene war es natürlich besonderer Markenklamotten zu besitzen. Denn in den vergangenen Jahren wurde es immer leichter, ein paar Yeezys zu ergattern. Das lag daran, dass Kanye West immer mehr Modelle auf den Markt gebracht hat und die Stückzahlen dazu erhöht hat. Was am Anfang vielleicht 10.000 Paare war, ist heute 100.000 Paare. Auch die Nachfrage von der Marke Supreme hat stets abgenommen. Was daran liegt, kann man nicht eindeutig sagen. Es kann daran liegen das auch hier die Stückzahl dramatisch zunimmt oder vielleicht liegt es auch an der Qualität. Niemand kann es genau sagen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.