Darts – Training macht den Meister

Den Abend schön mit Freunden in einer Kneipe verbringen, und dabei so ganz nebenbei ein paar Pfeile auf eine Dartscheibe werfen – für viele ist das der Inbegriff eines schönen Abends. Es gibt aber auch viele Menschen, für die Darts weitaus mehr ist als eine Auflockerung des Kneipenabends. Vielleicht hat die Leidenschaft zunächst so begonnen, ist dann aber schnell ernster geworden. Mittlerweile gibt es viele Mannschaften, Vereine und auch Ligen. Natürlich wird hier auch weiterhin in Kneipen gespielt, aber längst geht es nicht mehr nur darum, den Abend etwas zu verschönern. Es geht um Punkte und Plätze, und natürlich auch um den Sieg. Es ist eine Frage der Ehre, nicht eine Frage der nächsten Runde Bier. Viele Anfänger finden so wirklich Gefallen an dem Spiel, und möchten ihre Fähigkeiten verbessern. Wie in jeder anderen Sportart ist es auch beim Darts so, dass viel Training notwendig ist, um wirklich gut zu werden. Sicherlich macht das Spielen in Gesellschaft am meisten Spaß, ganz egal, ob nur aus Langeweile ein paar Pfeile geworfen werden, oder ob es um etwas geht. Das ist aber nicht ausreichend, um wirklich gut zu werden. Oft gibt es auch viele Spieler in der Gruppe, die ganz einfach besser sind, und schon bald verliert ein weniger guter Spieler die Lust am Üben. Wer wirklich sein Können verbessern möchte, sollte auch zu Hause trainieren.

Notwendiges Equipment aus dem Dartshop

Natürlich ist ein wenig Equipment notwendig, wenn die Wurffähigkeiten zu Hause verbessert werden sollen. Eine Dartscheibe ist die Grundlage eines jeden Trainings. Darts ist in Präzisionssport, das bedeutet, dass diese Präzision bereits beim Aufhängen der Scheibe beginnen sollte. Sie sollte auf jeden Fall genau 1,73 m über dem Boden aufgehangen werden. Bis zur Abwurflinie muss eine Entfernung von 2,37 m eingehalten werden. Werden diese Maße eingehalten, ist ein präzises Training möglich. Dazu müssen noch die richtigen Dartpfeile besorgt werden, und schon kann das Training beginnen. Wichtig ist bei diesem Sport, nicht auf billiges Material zu setzen. Ein präziser Sport sollte immer mit entsprechend guter Ausrüstung ausgeübt werden. Egal ob Anfänger oder Profi, jeder bekommt in diesem Shop das passende Equipment und viel Zubehör für den Sport. Das Training zu Hause bietet einige Vorteile. Jeder kann nach Lust und Laune trainieren. Ist die Lust einmal nicht so groß, bleiben die Pfeile halt in der Box. Niemand kritisiert, niemand weiß alles besser. Es wird so oft geworfen, bis das gewünschte Ergebnis eintritt. Wichtig ist aber auch, dass die Aufwärmphase beachtet wird. Diese Aufwärmphase ist für jeden Spieler wichtig. Die Hand-Augen-Koordination muss sich immer zunächst auf das Spiel einstellen können. Das ist für Anfänger ebenso notwendig wie für Profis. In dieser Aufwärmphase, die bei Anfängern durchaus zwischen 20 und 30 Minuten dauern kann, gehen die meisten Würfe schief. Also, nicht aufgeben, sondern weitermachen. Mit der Zeit wird diese Aufwärmphase kürzer.

Verbesserungen nur mit Training

Eine merkliche Verbesserung des eigenen Spiels kann nur erreicht werden, wenn wirklich regelmäßig trainiert wird. Und damit sind nicht die drei Spiele in der Woche gemeint, die sowieso im Verein absolviert werden. Es gibt unterschiedliche Trainingsspiele, die dafür genutzt werden. Sie verbessern die Wurftechnik und somit auch die Treffsicherheit. Die richtige Wurftechnik muss erarbeitet werden, sie fällt dem Spieler nicht einfach zu. Ein sicherer Stand ist die Basis, zudem sollte der Oberkörper möglichst ruhig sein. Der Schwung wird nicht mit dem ganzen Körper geholt, er kommt ganz allein aus der Armbeuge. Videos von Profis können dabei helfen, den eigenen Stil zu finden. Und es bleibt dabei, ohne Übung wird niemand richtig gut werden. Um die Treffsicherheit zu erhöhen, stehen verschiedene Übungsspiele wie 99 Darts, Around the Clock oder Cricket up zur Verfügung. Erste Erfolge können sich bereits nach wenigen Trainingsstunden einstellen. Wer wirklich perfekt werden möchte, muss noch viele weitere Stunden investieren, bevor er mit einer Mannschaft in einer Liga spielen kann.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.