ebooks-flatrate

5. August 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

eBooks per Flatrate beziehen – das neueste Projekt von Amazon

Für alles gibt es heute Flatrates, Musik, Internet, Telefonieren, Videos und vieles mehr. Jetzt scheint es so, als ob Amazon plant, auch für eBooks eine Flatrate einzuführen. Wie aus unterschiedlichen Quellen zu hören ist, hat Amazon eine entsprechende Flatrate bereits getestet, zumindest in den USA. Dort ist das Projekt bekanntgeworden unter dem Namen Kindle Unlimited.

Günstiger Preis – große Auswahl

Für günstige 9,99 US-Dollar im Monat soll der Abonnent Zugriff erhalten auf mehr als 600.000 eBooks. Für Leseratten muss dies ein absolutes Paradies sein. Neben diesen vielen eBooks kann der Abonnent auch zugreifen auf über 8.000 Hörbücher.

5. August 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

Urlaub mit Büchern oder eBook-Reader?

Urlaub. Endlich ausspannen, am Strand liegen und ein gutes Buch lesen…. Wenn diese nur nicht immer so schwer wären. Wenn man viel Muße und Zeit hat, liest sich ein Buch meistens sehr schnell durch, und man muss schon entsprechend viel Lektüre mitnehmen, um auch für den gesamten Urlaub gerüstet zu sein. Ist man mit dem Auto unterwegs, spielt es keine große Rolle, dass Bücher schon einmal ein paar Kilo Gepäck ausmachen können. Anders sieht es dagegen aus, wenn man mit dem Flieger in den Urlaub startet.

Flusskreuzfahrten von Werner Tours

29. Juli 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

Der Tod auf dem Nil – bis heute ein absoluter Klassiker

Startet man einmal eine Umfrage unter Menschen, die gerne und oft Bücher lesen, dann stellt man schnell fest, dass gute Krimis und Thriller immer weit oben auf der Beliebtheitsskala stehen. Dabei stehen die modernen Werke der heutigen Zeit oft in der Gunst sehr weit vorne. Es gibt aber auch immer einige Klassiker, die vor vielen Jahren geschrieben wurden, und die auch heute noch sehr gerne gelesen werden. Eine Autorin, die maßgeblich zur Beliebtheit von Krimis beigetragen hat, ist Agatha Christie. Vielleicht lag es nicht unbedingt an den Geschichten selbst, sondern eher an den Figuren, die sie für ihre Romane erfand. Wer kennt nicht den berühmten belgischen Detektiv Hercule Poirot, den jeder immer für einen Franzosen hielt, was bei Monsieur Poirot nicht sehr gut ankam. Oder Miss Marple, die zusammen mit ihrem Hausfreund Mister Stringer ihre Nase in alle merkwürdigen Dinge steckte und mit Courage und Grips die schwierigsten Mordfälle löste.

pic3

29. Juli 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

Urlaubslektüre-Empfehlungen – das sollte man am Strand lesen

Wenn der Urlaub ansteht, dann beginnt auch immer die Zeit, in der man sich gerne einmal wieder einem Buch widmet. Am Strand oder am Pool lesen die Deutschen angeblich am liebsten. Aber leichte Lektüre sollte es sein. Kein Wunder, wenn man schon einmal Urlaub macht und den Stress der Arbeit hinter sich gelassen hat, möchte man sich nicht noch einem Buch widmen, das man nur mit höchster Konzentration lesen kann, weil man den Inhalt sonst gar nicht versteht. Darum darf es im Urlaub gerne einmal leichte Lektüre sein. Ein schöner Roman, ein Krimi oder auch etwas zum Lachen – genau das sollte im Koffer landen. Natürlich gibt es zu jedem Buch unterschiedliche Meinungen, aber hier wurden einmal ein paar sehr gute Urlaubsbücher aufgezählt, die man problemlos im Urlaub verschlingen kann:

pic2

20. Juli 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

Ein eigenes Buch herausgeben – nie war es so einfach wie heute

Viele Menschen träumen davon, einmal ihr eigenes Buch herauszubringen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um einen spannenden Krimi, ein Sachbuch oder eine Kindergeschichte handelt. Noch bis vor einigen Jahren schafften es nur die wenigsten Menschen, sich diesen Traum vom eigenen Buch zu verwirklichen. Dies lag hauptsächlich daran, dass ein Buch nur durch einen der großen Autorenverlage veröffentlicht werden konnte. Diese bekamen jeden Tag etliche Manuskripte auf den Tisch und hatten daher die große Auswahl. Was schon allein vom Thema oder vom Schreibstil her nicht zum Verlag passte, wurde direkt aussortiert. Lektoren entschieden darüber, ob es ein Buch zum Bestseller schaffen kann oder nicht. Und das war das einzige Kriterium für die Auswahl der Manuskripte, die es auch zum fertigen Buch schafften.

pic2

8. Juli 2014
von Carsten H.
Keine Kommentare

Sommer, Sonne, Strand – die Urlaubszeit zur Inspiration nutzen

Stress auf der Arbeit, dazu noch Haushalt, Kinder und Hobbies – viele Menschen haben in der heutigen Zeit nur wenig Gelegenheit, wirklich einmal abzuschalten. Ein gutes Buch können viele nur am Sonntagnachmittag zur Hand nehmen. Und selbst dann ist es nicht möglich, ungestört zu lesen, weil es doch immer das eine oder andere gibt, das erledigt werden muss.

pic6

14. Dezember 2012
von Carsten H.
Keine Kommentare

Fotobuch

Philosopie über das Foto: Ist es Tot?

Das manipulierte Bild auf der Titelseite

Ein Bild ist die Imagination dessen, der es geschaffen hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Für einen Text gilt das Gleiche, nur war der Text nie mit der metaphysischen Idee der “Objektivität” aufgeladen: Man akzeptierte immer schon, daß der Text die Weltsicht des Betrachters ausdrückte. Dem Bild hingegen, zumal als es von der Stufe der hohen und reinen Kunst der Malerei in die “Niedrungen” des Kunsthandwerks herabsank (id est: Photographie und Film) wurde fälschlicherweise immer mehr der Charakter einer “Technik” zugeschrieben: Im Apparat entsteht das Bild durch die Wahl von Film, Blende, Zeit und Ausschnitt, mithin eine Technik, die jedem offensteht (weil sie billig wurde) und die jeder erlernen kann. Das mechanische Bild schuf die egalitäre Idee der Objektivität: Jeder kann photographieren, auch richtiges Photographieren kann man lernen und v.a. das dictum: Es gibt ein “Richtig” in der Abbildung, den nüchternen Realismus. Die Heroisierung des Pressephotographen á la Capa, der mit dem dokumentarischen Blick und “unbestechlichen” Auge seine Zeit und ihre Ereignisse festhält, war nur eine logische Folge, deren Nachwehen sich heute noch in der Verleihung des Erich-Salomon-Preises manifestieren.

14. Dezember 2012
von Carsten H.
Keine Kommentare

Travelling

10 books you must read: Subject Traveling

1.) Around the World in 80 Days by Jules Verne. This classic adventure novel seems to be the essential timeless travel novel. In a bet, the main character, Phileas Fogg, must prove one can travel around the world in 80 days. Excitement and thrills ensue as Fogg and butler Passepartout’s adventures take them around the world.