Richtig saunieren?

Richtig saunieren? – So gehts!

Nicht zwischendurch, sondern möglichst vor oder nach dem Saunieren empfiehlt sich eine Runde schwimmen zu gehen,  da geht der Kreislauf des Körpers dadurch schon einmal auf Touren gebracht wird. Ideal für die Vorbereitung des Sauna Gangs und der Haut, raten die Experten davon ab, Schwimmen und und den Gang in die Sauna möglichst nicht zu kombinieren. Sonst wird der Körper mitunter durch die Hitze, das Schwitzen und die wenige Erholung überanstrengt.

Anfänger machen die meisten Fehler!

Sauna Anfänger machen die meisten Fehler und benötigen häufig einen Saunatipp um gesund durch einen Aufguss zu kommen und sich nicht beim ersten Saunagang zu übernehmen. Als Tipp sollte man als Anfänger auf jeden Fall mit niedrigen Temperaturen anfangen um nicht gleich den ersten Saunaaufguss den Kreislauf zu stark zu strapazieren. Anschließend kann man sich langsam bis 100 Grad hochsteigern. Als Regel gilt auch ein großes Handtuch zu verwenden, um nicht die anderen Gäste mit seinem Schweiß zu treffen. Ich persönliche sauniere einmal pro Woche und bringe hierfür mehrere Stunden Zeit mit und am liebsten in einer finnischen Sauna mit anschließendem kaltem Wasser zur Abkühlung. Dabei kann ich dann am besten entspannen.

Was sollte ich mitbringen und wissen?

Ein bis zwei Stunden, bevor man die Sauna geht, sollte man noch genug Flüssigkeit zu sich nehmen und etwas leichtes essen. Unbedingt sollte man auch für den Saunabesuch Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen mitnehmen. Im Idealfall bringt man drei bis vier Stunden für einen anständigen Saunabesuch mit. In dieser Zeit kann man gemütlich und stressfrei drei bis vier mal einen Saunagang absolvieren und man hat anschließen auch noch genug Zeit für eine Abkühlung. Nach einem Saunagang sollte man seiner Haut eine Ruhephase und frische Luft gönnen. Durch eine Minute stilles schweigen, kann man vor dem duschen besonders gut runterfahren. Abtrocknen nicht vergessen! Nach dem starken Schwitzen ist es ratsam sich für eine Minute nach der Sauna abzuduschen und sich in ein Tauchbecken für mindestens fünf Minuten zu legen.

Weitere Tipps

Als weiteren Tipp kann man auch zur weiteren Entspannung ein warmes Fußbad nach dem Schwitzen nehmen. Ein weiterer Saunatipp für den eigentlichen Saunagang ist es auch ein frisches Handtuch zu nehmen, da dieses nach jedem Saunagang vollgeschwitzt ist. Nach der Sauna sind rund 20 bis 30 Minuten optimal, damit der körper wieder abkühlt. in der Sauna selbst ist ebenfalls Ruhe angesagt. den Aufguss in der Sauna sollte man genießen um die positive Wirkung und den gesundheitlichen Nutzen daraus zu ziehen. Richtig saunieren tut man durch eine aufrechte Haltung. Sauna zählt durch die körperliche Anstrengung definitiv als Sportliche Aktivität und sollte ebenfalls nicht mit vollem Magen und nur kleinen Ruhepause abgehalten werden.

Vor dem nächsten Saunagang, vielleicht ist es auch schon der letzte Saunagang, sollte man sich fragen, ob der nächste Besuch der Sauna wirklich noch ratsam ist oder man bereits zu ermüdet ist. Weitere Informationen hierfür findest du auf der Website des Deutschen Saunabund.

Teilen: Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook