Urlaubslektüre-Empfehlungen – das sollte man am Strand lesen

Wenn der Urlaub ansteht, dann beginnt auch immer die Zeit, in der man sich gerne einmal wieder einem Buch widmet. Am Strand oder am Pool lesen die Deutschen angeblich am liebsten. Aber leichte Lektüre sollte es sein. Kein Wunder, wenn man schon einmal Urlaub macht und den Stress der Arbeit hinter sich gelassen hat, möchte man sich nicht noch einem Buch widmen, das man nur mit höchster Konzentration lesen kann, weil man den Inhalt sonst gar nicht versteht. Darum darf es im Urlaub gerne einmal leichte Lektüre sein. Ein schöner Roman, ein Krimi oder auch etwas zum Lachen – genau das sollte im Koffer landen. Natürlich gibt es zu jedem Buch unterschiedliche Meinungen, aber hier wurden einmal ein paar sehr gute Urlaubsbücher aufgezählt, die man problemlos im Urlaub verschlingen kann:

Ein eigenes Buch herausgeben – nie war es so einfach wie heute

Viele Menschen träumen davon, einmal ihr eigenes Buch herauszubringen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um einen spannenden Krimi, ein Sachbuch oder eine Kindergeschichte handelt. Noch bis vor einigen Jahren schafften es nur die wenigsten Menschen, sich diesen Traum vom eigenen Buch zu verwirklichen. Dies lag hauptsächlich daran, dass ein Buch nur durch einen der großen Autorenverlage veröffentlicht werden konnte. Diese bekamen jeden Tag etliche Manuskripte auf den Tisch und hatten daher die große Auswahl. Was schon allein vom Thema oder vom Schreibstil her nicht zum Verlag passte, wurde direkt aussortiert. Lektoren entschieden darüber, ob es ein Buch zum Bestseller schaffen kann oder nicht. Und das war das einzige Kriterium für die Auswahl der Manuskripte, die es auch zum fertigen Buch schafften.