einbruchschutz

Der richtige Einbruchschutz – für ein sicheres Zuhause sorgen!

Es ist der Alptraum aller Wohnungs- und Hausbesitzer, ein Einbruch! Dieses negative Erlebnis prägt die Betroffenen oft für lange Zeit und hinterlässt seine Spuren. Im Nachhinein kommt meistens heraus, dass sich der Einbruch hätte vermeiden lassen, wenn die Bewohner für einen ausreichenden Einbruchschutz gesorgt hätten. Doch wie sieht eine effektive Einbruchsicherung aus und welche Möglichkeiten gibt es, seine Türen, Fenster und Terrassentüren vor Einbrechern zu schützen?

Warum sollte man sein Haus oder seine Wohnung einbruchsicher machen?

Die eigenen vier Wänden sind ein hohes Gut in der heutigen Zeit. Mittlerweile kommt es in Deutschland im Durchschnitt alle vier Minuten zu einem Einbruch. Viele dieser Fälle können verhindert werden, wenn vorab die richtigen Maßnahmen getroffen werden. Durch eine Einbruchsicherung können Sie verhindern, dass in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ein materieller Schaden entsteht. Auch die psychischen Folgen, die ein Einbruch mit sich bringt, sollten Sie nicht unterschätzen. Doch nicht nur die materiellen Dinge sollten Sie schützen, auch die Bewohner sind bei einem Einbruch immer gefährdet.

Welche Präventionsmaßnahmen gibt es?

Polizisten empfehlen, dass Sie die Türen immer abschließen sollen, auch wenn Sie nur mal kurz vor die Tür gehen. Balkon- und Terrassentüren sowie Fenster sollten immer verschlossen sein. Auch ein gekipptes Fenster lädt zum Aufbrechen ein. Ersatzschlüssel sollten Sie nicht außerhalb des Hauses verstecken, vor allem nicht unter Fußmatten oder in Blumenkübeln. An diesen Orten suchen Einbrecher als erstes. Wenn Sie einen Schlüssel verloren haben, ist es empfehlenswert, dass Schloss wechseln zu lassen. Kommt Ihnen etwas verdächtig vor, zum Beispiel Markierungen am Haus, dann rufen Sie sofort die Polizei. Aber vor allem sollten Sie beachten das ungesicherte Fenster und Türen oft sehr einfach geknackt werden können! Eine ausreichende Einbruchsicherung sollte also unbedingt nachgerüstet werden!

 

Welche Einbruchsicherungen gibt es?

Im folgenden stellen wir Ihnen die groben Gebiete eine guten Einbruchsicherung vor. Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie auf https://einbruchsicherung-info.de/

  1. Alarmanlagen und Videoüberwachung

Wenn Sie eine Alarmanlage am Haus installiert haben, dann schreckt das schon viele Einbrecher ab. Andere Täter lassen sich davon leider nicht beeinflussen, da viele Einbrecher wissen, dass sie für den Einbruch nur wenige Minuten brauchen. So schnell kann niemand auf den Notruf oder Alarm reagieren. Videokameras können jedoch den Anwesenheitsschutz erhöhen, indem man schon vor dem Öffnen der Türe sehen kann, wer sich an der Haustür befindet.

  1. Fenstersicherungen

Wenn Sie Gitter vor Ihre Fenster montieren, dann ist dies die einzige Situation, die Versicherungen gelten lassen, wenn bei einem Einbruch das Fenster gekippt war. Besonders für ein Gäste-Bad oder das eigentliche Badezimmer im Haus ist so ein Gitter empfehlenswert. Ansonsten gibt es weitere Fenstersicherungen wie Zusatzschlösser, abschließbare Fenstergriffe und sogenannte Pilzkopfverriegelungen.

  1. Türsicherungen

Beim Einbau einer Tür sollten Sie darauf achten, dass Sie ein stabiles Türblatt wählen. Auch der Rahmen sollte sicher befestigt werden. Mittlerweile gibt es Schließsysteme mit einer Mehrfachverriegelung, welches den Einbrechern das Aufbrechen der Tür sehr schwer macht. Auch mit einer Bändersicherung können Sie ihr Haus vor Einbrechern schützen.

  1. Sichere Rollladen

Wenn Sie sich neue Rollläden einbauen wollen oder Ihre alten austauschen möchten, dann sollten Sie auf einen elektrischen Antrieb umsteigen. Denn damit haben sie zwei Möglichkeiten, sich zu schützen. Zum einen gibt es Rollläden mit einer Hochschiebesicherung und zum Anderen können Sie einbruchhemmende Rollläden einbauen lassen.

  1. Anwesenheit simulieren

Wenn Sie für mehrere Tage das Haus verlassen, dann empfiehlt es sich, Ihre Anwesenheit zu simulieren. Zeitschaltuhren können Sie so programmieren, dass jeden Abend zu einer bestimmten Zeit die Beleuchtung im Haus eingeschaltet wird und zu einer festgelegten Zeit wieder erlischt. Den Einbrechern wird damit der Eindruck vermittelt, dass Sie sich im Haus befinden. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Rollläden, die Lichter und evtl. der Fernseher zu verschiedenen Zeit angehen, damit es glaubwürdig erscheint.

Unser Fazit

Der Handel bietet mittlerweile eine große Palette an verschiedenen Einbruchschutzsystemen. Sie können Ihr Haus oder Ihre Wohnung zwar nicht zu 100% vor einem Einbruch schützen, aber mit den oben genannten Maßnahmen kann die Sicherheit erhöht werden. Fenster, Türen und Tore sollten Sie immer mit Sicherungssystemen ausstatten. Besonders bei einer längeren Abwesenheit ist der Einbruchschutz ein wichtiges Thema.