Der Staat wird es nicht alleine richten!

„Der Staat wird’s schon richten!“, so denken viele Bürger und leben mit der Annahme, dass ihnen ihre Sozialversicherungsbeiträge eine sorgenlose Rente sicherstellt und sie keine Riester-Rente oder Rürup-Rente für ihre Altersvorsorge/ private Altersvorsorge benötigen. Wenn sie sich da mal nicht irren!

Die spätere Rente reicht nicht für jeden! – Warum Lebens- und Rentenversicherungen so wichtig sind

Die spätere Rente reicht nicht für jeden!

Viele deutsche haben Angst um ihre Rente und wollen immer mehr mit einer Riester-Rente oder Rürup-Rente vorsorgen. Diese geben einem aber nicht immer eine ideale Versicherung für die Altersvorsorge. Private Altersvorsorgen, wie Riester-Renten und Rürop-Renten lohnen sich für den normalen Arbeitnehmer meistens dennoch, obwohl durch solche Vorsorgen meist Minus gemacht wird. Millionen von Menschen wird die gesetzliche Rente nicht ausreichen und haben nicht immer die Möglichkeit finanziell auf eine betriebliche Altersvorsorge zurückzugreifen. Sie anhaltenden Niedrigzinsen gefährden massiv das Geld das der Arbeitnehmer für die Altersvorsorge eingezahlt hat. Des Weiteren gibt es die Befürchtung , dass immer mehr Deutsche älter werden und aktiv bleiben. Das aber kostet Geld und dadurch wird das Konzept der Altersvorsorge brüchig!

Entwickeln sich Altersvorsorgen gegen den eigentlichen Sparenden?

Lohnen sich Riester-Renten und Co. wirklich?

Bei dem Thema Altersvorsorge denkt man automatisch an eine Riester-Rente oder Rürup-Rente. Doch viele Kunden erleben heutzutage eine böse Überraschung. Sie bekommen weniger bei der Altersvorsorge raus als sie eingezahlt haben. Damit rechnet natürlich kaum jemand, denn Lebensversicherungen oder private Rentenversicherungen tarnen sich ganz geschickt. Die private Altersvorsorge ist wie ein trojanisches Sparschwein und man weiß nie, was am Ende wirklich rauskommt.