Smarthome und Einbruchsicherung

Die Statistiken der letzten Jahre zeigen deutlich einen Anstieg der Wohnungseinbrüche in der Bundesrepublik. Dabei trifft dies nicht nur die Hausbesitzer. Auch Mieter bangen um ihr Hab und Gut. Neben dem eigentlichen Verlust der Wertsachen leiden die Betroffenen meist noch Jahre nach einem Einbruch an dem Trauma.

Dabei kann gerade heutzutage, dank innovativer Techniken, ein guter Einbruchsschutz ermöglicht werden. Ein Smarthome überzeugt durch vernetzte Geräte, die die Türen und Fenster absichern und mögliche Einbrecher abschrecken, noch bevor diese einen Einbruchsversuch wagen. Wird ein Alarm ausgelöst, wird dieser zudem über eine breite Vernetzung allen angeschlossenen Bewohnern mitgeteilt. Gerade wenn diese sich selbst nicht in den eigenen vier Wänden befinden.

Staatliche Förderung für Einbruchschutz

Jetzt ist die beste Zeit sein Heim vor Einbrechern zu schützen, denn der Statt hat seine finanzielle Unterstützung für Einbruchschutz von 10 Millionen auf 50 Millionen angehoben. Lesen Sie hier welche Möglichkeiten bestehen ihr Heim vor Einbrechern zu schützen und wie sie dabei vom Staat unterstützt werden.

einbruchschutz

Der richtige Einbruchschutz – für ein sicheres Zuhause sorgen!

Es ist der Alptraum aller Wohnungs- und Hausbesitzer, ein Einbruch! Dieses negative Erlebnis prägt die Betroffenen oft für lange Zeit und hinterlässt seine Spuren. Im Nachhinein kommt meistens heraus, dass sich der Einbruch hätte vermeiden lassen, wenn die Bewohner für einen ausreichenden Einbruchschutz gesorgt hätten. Doch wie sieht eine effektive Einbruchsicherung aus und welche Möglichkeiten gibt es, seine Türen, Fenster und Terrassentüren vor Einbrechern zu schützen?